3D Wandsysteme

Wände haben nicht nur eine Raumtrennende Funktion, sondern sie sind Raum für gestalterische Möglichkeiten. Typische Bauten besitzen Innenräume mit weißen Raufasertapeten. Diese haben sich auf dem Markt bei vielen aufgrund der Schlichtheit durchgesetzt. Leider erkennen viele nicht, welches Potential eine Wand für die Gesundheit bietet. Ist Ihnen ein Urlaubsort am Strand oder an den Alpen lieber?

Den größten Teil unseres Lebens verbringen wir in unserem Heim, zwischen den vier Wänden. Kahl und farblos, obwohl die Wohnung ein zentraler Ort für das Individuum ist, bemühen wir uns nicht um die Optimierung.

Durch die Statistik „Der Mensch in Zahlen“- (Verlag William Morrow) wird sichtbar, dass der Deutsche den größten Teil seiner Zeit (82%) in der Wohnung verbringt.

Das Potenzial der Wohnung, wo der Alltagsstress abgebaut und die Arbeitsmotivation aufgebaut werden kann, wird nicht ausgeschöpft. Aber wie schöpft man das Potenzial richtig aus?

Wo entspannen sich die meisten Urlauber? Bei den Malediven? Im Wald? In den Alpen? Oder eher an den 1000 Seen von Finnland? Eine Reise zu diesen Urlaubsorten würde vielen den Stress abnehmen.

Jedoch ist eine Reise zeitaufwendig, kostspielig und sie ist eine organisatorische Hürde.

Wieso passen wir die Innenräume unserer Wohnungen an diese paradiesischen Orte nicht einfach an? Je nach Vorliebe gibt es passende Themen und Konzepte. Ein einheitliches Design sorgt zudem für Harmonie im heimischen.

 

Genauso gut kann man durch Boden-, Wand-, und Deckengrafiken Elementares Grundwissen vermitteln und somit die Bildung fördern.

In der Arbeitswelt spielt die Konzentration und die Entspannung gleichermaßen eine Rolle.

Hier bietet sich ein Wandmotiv mit einer dezenten Ausrichtung und ein Deckenmotiv mit Naturelementen an.

Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Midecor 3D bietet Ihnen hier eine umfassende Lösung an.

 

Statistik „American Time Use Survery“, „Der Mensch in Zahlen“, Spektrum Akademischer Verlag, sowie „The Book of Times“, Verlag Wiliam Morrow

– schläft der Deutsche rund 24 Jahre und 4 Monate

– 12 Jahre sieht er fern

– 12 Jahre wird geredet, davon geht es in zwei Jahren und 10 Monaten

um Klatsch, Tratsch und Witze

– 8 Jahre wird gearbeitet

– 5 Jahre wird sich dem Thema Essen gewidmet, 2 Jahre und 2 Monate

werden Mahlzeiten gekocht und Brote geschmiert

– 2 Jahre und 6 Monate verbringt der Bundesbürger im Auto

– 1 Jahr und 10 Monate gehören der Schul- und Weiterbildung

– 1 Jahr und 7 Monate wird Sport getrieben

– 16 Monate wird die eigene Wohnung gereinigt

– 12 Monate besucht der Deutsche Kino, Theater oder Konzerte

– 9 Monate wird gewaschen und gebügelt

– 9 Monate wird mit den eigenen Kindern gespielt

– 4 Monate wird am Computer gespielt

– 2 Wochen wird gebetet

Quellen: „American Time Use Survery“, „Der Mensch in Zahlen“, Spektrum Akademischer Verlag, sowie „The Book of Times“, Verlag Wiliam Morrow.

http://www.presseportal.de/pm/24835/2631810